Vorträge mit Videos aufwerten

Wer kennt dieses Problem nicht: Wir bereiten einen Vortrag vor und haben auf YouTube ein tolles Video gefunden, das wir gerne zeigen würden. Leider haben wir am Vortragsort aber keine Internetverbindung oder wissen nicht, ob sie ausreichend schnell ist, um das Video direkt abzuspielen. Oder wir wollen nicht extra mitten im Vortrag die Bildschirmpräsentation verlassen, einen Browser öffnen, das Video aufrufen und abspielen und danach wieder zurück in die Bildschirmpräsentation wechseln.

Es wäre hilfreich, wenn wir stattdessen das Video von YouTube downloaden und dann als Videodatei in die Präsentation einbauen könnten. Doch wie macht man das?

Es gibt einige Methoden und Programme, mit denen wir Videos aus Videonetzwerken wie YouTube herunterladen können. Die meisten Programme haben aber die Eigenheit, dass sie nur für YouTube zu gebrauchen sind. Wenn wir beispielsweise auf myvideo oder vimeo ein tolles Video finden, können wir es so nicht herunterladen. Deswegen benutzen wir einen kleinen Allrounder, mit dem wir jedes beliebige Video herunterladen können – egal auf welcher Seite wir es finden. Dabei handelt es sich um das Firefox-Plug-in ‚Video DownloadHelper‘. Wir müssen entsprechend – zumindest für den Videodownload – Firefox verwenden, doch die große Flexibilität dieses Add-ons macht den Umstand wett.

Das Add-on ‚Video DownloadHelper‘ zu Firefox hinzufügen können wir unter diesem offiziellen Link.

Rechtlicher Hinweis: Wir müssen darauf achten, was wir herunterladen. Das Tool selbst ist legal, es macht aber aus illegalen Downloads keine legalen und umgekehrt. Wichtig ist, WAS wir herunterladen. Bei Musikvideos von YouTube könnten wir uns beispielsweise Probleme mit der GEMA einhandeln. Deswegen sollten wir den Urheber immer um – am besten eine schriftliche – Erlaubnis bitten, bevor wir seine Inhalte herunterladen.
Bevor wir also irgendetwas downloaden, sollten wir immer nach folgendem Schema vorgehen:

  1. Den Urheber des oder der Videos, das wir auf YouTube gefunden haben, ausfindig machen
  2. Den Urheber kontaktieren (geht auch direkt über YouTube) und um Erlaubnis bitten. Wenn wir diese ausdrücklich haben, dann können wir
  3. Die Videos von YouTube downloaden

Nachdem das Add-on installiert wurde, ist es fortan als kleiner, grauer Button links neben der Adressleiste zu sehen. Wenn wir eine Seite mit Firefox aufrufen, auf der ein Video eingebettet ist, wird das Symbol farbig und bewegt sich. Daran erkennen wir, dass auf dieser Seite herunterladbare Inhalte zur Verfügung stehen.

Der Videodownload

Wir klicken auf den schwarzen Pfeil rechts neben dem Symbol. Dadurch erscheint ein Pop-Up-Menü mit mindestens einer wählbaren Option. Auf Videonetzwerken wie YouTube sind es meistens mehrere, bei denen wir zwischen verschiedenen Qualitätseinstellungen wählen können. Wir entscheiden uns für eine und klicken diese einmal mit der linken Maustaste an. Dadurch wird der Download gestartet. Nach Abschluss steht uns das Video als Videodatei auf der Festplatte zur Verfügung und wir können sie ganz normal in die Präsentation einfügen.

Videos sind ein tolles Element, um eine Präsentation zu bereichern und es gibt noch viele andere Tipps und Tricks im Umgang mit ihnen. Wir können sie zum Beispiel auch direkt von YouTube in die Präsentation einbetten, sodass wir in der Bildschirmpräsentation den von YouTube bekannten Player haben und das Video über diesen steuern können. Außerdem gibt es ein sehr nützliches kleines Programm, mit dem wir Videodateien, mit denen PowerPoint nicht kompatibel ist, umwandeln können in jedes beliebige Format, damit sie auch für PowerPoint brauchbar werden. Wie das funktioniert, erfahrt ihr im Extra-Modul unseres Videokurses.

Und: Schon gewusst? Wir können Bildschirmpräsentationen auch automatisieren und als Videos ausgeben. Diese können wir dann zum Beispiel auf YouTube hochladen. So können wir ohne große Vorkenntnisse zum Beispiel tolle Werbevideos erstellen. Mehr Tipps und Tricks dazu gibt es im Basis-Modul unseres Videokurses.

Doch jetzt erst einmal viel Spaß mit euren neuen Kenntnissen, dank denen ihr ganz unkompliziert Videos von YouTube downloaden und in euren Präsentationen verwenden könnt.

Wenn Sie Fragen zu diesem Artikel haben oder einen Kommentar hinterlassen möchten, so klicken Sie auf den Artikeltitel oder
hier.

Möchten Sie noch mehr Tipps und Tricks?

Hat Ihnen dieser Blogbeitrag gefallen? Wir erstellen fortlaufend neue.
Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein und Sie bekommen nicht nur regelmäßige Updates, wenn ein neuer Artikel erscheint, sondern auch Zugang zu exklusiven Ressourcen nur für E-Mail-Abonnenten.

Wir achten auf Ihre Daten und geben sie nicht weiter!